Filter

Ein schöner Boden kann das Raumklima und das Wohlbefinden maßgeblich beeinflussen. Ein guter Boden bildet die Grundlage eines jedes Zuhause. Er ist der Grund, auf dem alles steht und er ist es, denn Haus- oder Wohnungsbesitzer zuerst sehen. Obwohl er optisch einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden hat, übernimmt ein Fußboden weitere Aufgaben. Er kann Schallisolation, Wärmespender oder auch Grundlage für die Einrichtung sein.  Vom Parkett bis zum Designerboden kann man ganz viele unterschiedliche Arten finden. Die Auswahl ist groß, trotzdem empfehlen wir unseren Kunden den Designerboden und das hat seine Gründe.

Was versteht man unter Designboden

Der Designerboden ist keine neue Erfindung und trotzdem wird er als solche angesehen. Wer einen Designerboden sich aussuchen möchte, fragt sich vielleicht, was genau das ist. Hierbei handelt es sich um einen PVC- oder Vinylbodenbelag. Oftmals bilden Designerböden authentisch Holzböden, Steinböden oder Metall nach. Der Aufbau der Designerböden überzeugt von ihrer Qualität. Denn im Gegensatz zu einem meist bekannten Vinylboden werden Designerböden aus einem Trägermaterial, einer Dekoschicht und einer transparenten Schutzschicht gefertigt.

Oftmals verglichen wird der Aufbau der Designerböden mit dem des Laminatbodens, wodurch eine sehr hohe Belastbarkeit entsteht. Dank des vielseitigen Designs kommen die Designerböden gut an und werden immer mehr zum Mittelpunkt der Raumgestaltung.

Welches Material ist Designboden?

Der Designerboden setzt sich aus verschiedenen Materialien zusammen. Wie bereits kurz angesprochen besteht der Designerboden aus einer Trägerplatte. Diese wird größtenteils aus Kork oder Holzwerkstoffen gefertigt.  Die darauf befindliche Oberfläche, welche das Muster des Bodenbelags enthält, besteht aus Kunststoff (PVC) oder Vinyl.

Der Vinylboden gehört mit zu den Designerböden, aber nicht jeder Designerboden ist auch als Vinyl.  Einige Hersteller haben sich eine Alternative zum Vinylboden gesucht und begonnen, PVC oder PET zu verarbeiten. Warum diese Veränderung? Weil Vinyl in der Vergangenheit immer wieder in die Kritik geraten ist. Es bestand viele Jahre der Verdacht, dass in dem Material Vinyl gesundheitsschädliche Stoffe verarbeitet wurden. Heute kann man sich sicher sein, dass ein Vinylboden im Wohnbereich oder der Küche keine Gesundheitsgefahr hervorruft.

 

Warum ist der Designerboden zu empfehlen?

Warum sollte man sich einen Designerboden anschaffen? Warum nicht einfach Fliesen verlegen oder Parkett verlegen lassen? Der Designerboden hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Haushalte erreicht. Selbst modernen Villen werden mit dem Bodenbelag ausgestattet. Das hat seine Gründe. Zum einen haben Designerböden eine gigantische Auswahl zu bieten. Zum anderen sind sie in der Qualität sehr robust und mit wesentlich weniger Pflege verbunden.

Ein Designerboden lässt sich in der Holzoptik, Steinoptik, Betonoptik oder auch als Fliesenoptik anschaffen. Beim Dekor kann man bei Designerboden keine Grenzen finden. Ein weiterer Pluspunkt für den Designerboden ist die leichte Verlegung. Nach dem Verlegen kann man weitere Vorteile finden. Dazu gehört unter anderem auch, dass die Designerböden sehr gelenkschonend sind. Im Gegensatz zu Laminat ist der Boden weicher und federt deswegen besser ab. Außerdem ist der Boden fußwarm.

Schlussendlich ist die Reinigung einer der Gründe, warum immer mehr Kunden sich für den Designerboden entscheiden. Im Gegensatz zu Laminat oder auch Fließen ist der Designerboden robust und hält auch harten Reinigungen stand. Als Hausbesitzer oder Wohnungsinhaber muss man weder auf gesonderte Reinigungsverfahren noch andere markante Hinweise achten.

Was ist der Unterschied zwischen Vinyl und Design?

Gibt es einen Unterschied zwischen dem Vinylboden und dem Designerboden? Wir haben in diesem Artikel mehrfach darüber gesprochen, dass der Designerboden unter anderem aus Vinyl bestehen kann.  Es gibt also keinen Unterschied. Der Vinylboden ist als Designerboden bekannt.

Wer sich die Designerböden genauer ansieht, wird auch kurzfristig auf das Material PVC stoßen und man erkennt rasch: dass es keine genaue Definition für den Designerboden gibt. Trotz allem ist der Designerboden ein gefragter Begleiter, sobald es um Renovierungen, Sanierungen oder um die komplette Inneneinrichtung geht.

Was ist Vinyl Design?

Vinyl Design beschreibt den Vinylboden, der auch als Designerboden gehandelt wird. Die von uns gehandelten Designerböden bestehen aus hochwertigem Vinyl, welche auf Trägerplatten aufgebracht ist. Anders als bei einem normalen Vinylboden ist der Designerboden also verstärkt und lässt sich individuell in vielen Wohnbereiche nutzen. Der Designerboden wird deswegen als Platten verlegt. Der klassische Vinylboden hingehen ist als Rollenware zu bekommen, wodurch er sich vom Designerboden unterscheidet.

Haben Sie Fragen dazu, rufen Sie uns gerne an. Wir übernehmen die komplette Beratung und Ausstattung ihrer Wohnung.

Sind Designerböden für das Badezimmer geeignet?

Viele Kunden interessiert es, ob sie den Designerboden auch im Badezimmer verlegen können. Dort wird er sogar explizit von uns empfohlen. Der Designerboden kann im Badezimmer eine echte Erleichterung sein. Im Gegensatz zu einem Fliesenboden entfallen die Fugen, welche Schmutz und Verunreinigungen sammeln. Die Reinigung des Bodens ist also um Vielfaches leichter. Zeitgleich kann der Vinylboden, der als Designerboden bekannt ist, in vielen schönen Optiken das Badezimmer erfrischend gestalten.

Schauen Sie sich gerne bei uns im Sortiment um, dort finden Sie die unterschiedlichen Vinylböden.